:: Russland Holiday Navigator ::
Russland Reiseinformationen Urlaub und Reisen

RUSSLAND
»
  Home
»
Landesinformationen
»
Moskau
»
St. Petersburg
»
  Übersicht
»
Allgemeines
»
Weiße Nächte
»
Sehenswuerdigkeiten
»
Theater
»
Hotels
»
Kultur & Sport
»
Wissenswertes
»
Reiseberichte
»
Adressen
»
Reisen
»
Forum

Highlights
Hotels in Russland Moskau und St Petersburg
Mietwagen Russland Moskau
Kreuzfahrt St Petersburg
Camping in Russland
Blumenversand Russland Moskau
Flüge Lastminute und Reisen nach Russland
Bücher und Reiseführer Russland Moskau St Petersburg

Werbung

Russland Links
»
  Russland Katalog
»
»
»
 

Russland24.at Partner
»
  Gabun Safari
»
www.studiumhotelmanagement.de
»
Festliche Kleider


Russland St Petersburg

St. Petersburg ist nach Moskau die größte und bedeutendste Stadt. Sie befindet sich etwa 670 km (Luftlinie) von der Hauptstadt entfernt. St. Petersburg ist Russlands nördlichste Millionenstadt und hat derzeit ca. fünf Millionen Einwohner. Die Stadt liegt im Newa-Delta, genau gesagt bei der Mündung der Newa in den Finnischen Meerbusen. Sie wurde auf sumpfigem Boden errichtet und wird von 86 Flussarmen, Bächen und Kanälen durchzogen. Weiters besitzt St. Petersburg 40 Inseln, die durch 400 Brücken miteinander verbunden sind. Aus diesem Grund wird St. Petersburg auch häufig als "Venedig des Nordens" bezeichnet.

Die Geschichte der Stadt begann 1703 als Peter der Große eine Vorburg des Russischen Reiches am Baltikum errichten ließ. Einer Legende zufolge soll er höchst persönlich den Grundstein für den Wehrbau gelegt haben. Bereits 1712 verlegte Peter der Große die Hauptstadt des Russischen Reiches von Moskau nach St. Petersburg. Ab diesem Zeitpunkt sollte eine prachtvoll geplante Stadt zu Ehren des heiligen Petrus und zu Ehren ihres Begründers errichtet werden. Die Bevölkerung des Reiches mochte anfangs die Stadt nicht, da Peter der Große unzählige Menschen brutal zu Bauarbeiten versklavte und von den gesamten Einwohnern Sonderabgaben für die Realisierung seiner Ideen forderte. Kurz gesagt, dass ganze Land musste bei der Errichtung der Stadt mithelfen.

Im Gegensatz zu Moskau ist St. Petersburg eine westlich geprägte Stadt und wurde als das "Fenster nach Europa" angesehen. Dies liegt höchstwahrscheinlich daran, dass sich Peter der Große von Auslandsreisen nach Venedig und Amsterdam inspirieren ließ.

Katharina II. spielte für den Ausbau der Stadt ebenfalls eine wichtige Rolle. Sie favorisierte den Klassizismus in St. Petersburg und so wurde eine Vielzahl an tempelartigen Palästen an den graniteingefassten Ufern der Newa, Steinbrücken sowie zahlreiche Kirchen und Profanbauten in diesem Stil erbaut.
Insgesamt war St. Petersburg von 1712 bis 1918 die Hauptstadt des Russischen Reiches und stellte weiters bis 1917 die Zarenresidenz dar. Nach Lenins Tod (1924) wurde St. Petersburg in Leningrad umbenannt. Erst 1991 erhielt die Stadt wieder ihren alten Namen .

Am ersten Tag in St. Petersburg empfiehlt es sich besonders einen Spaziergang entlang der Newa bzw. eine Kanalfahrt zu machen um den Glanz und die Schönheit, die die Stadt zu bieten hat, zu erfassen.

Weisse Nächte : Jeden Sommer kann man in St. Petersburg von Ende Juni bis Mitte Juli ein besonderes Naturschauspiel beobachten. .... !!!mehr!!!
Sehenswuerdigkeiten : Eremitage, Marmorpalast, Admiralität, Peter Paul Festung,Isaakskathedrale,Schlossplatz. !!!mehr!!!

 


Moskau
»
 
»
»
»
»
»
»
»


Websuche




Russland24.at [ Russland ] © holidaynavigator.com 2004 - 2017
Russland24.at ist eine unabhängige, privat betriebene website. Wir sind mit keiner offiziellen website der russischen Regierung verbunden.