:: Russland Holiday Navigator ::
Russland Reiseinformationen Urlaub und Reisen

RUSSLAND
»
  Home
»
Landesinformationen
»
Moskau
»
  Übersicht
»
Allgemeines
»
Parks
»
Sehenswürdigkeiten
»
Rote Platz
»
Kreml
»
Hotels
»
Klima
»
St. Petersburg
»
Kultur & Sport
»
Wissenswertes
»
Reiseberichte
»
Adressen
»
Reisen
»
Forum

Highlights
Hotels in Russland Moskau und St Petersburg
Mietwagen Russland Moskau
Kreuzfahrt St Petersburg
Camping in Russland
Blumenversand Russland Moskau
Flüge Lastminute und Reisen nach Russland
Bücher und Reiseführer Russland Moskau St Petersburg

Werbung

Russland Links
»
  Russland Katalog
»
»
»
 

Russland24.at Partner
»
  Gabun Safari
»
www.studiumhotelmanagement.de
»
Festliche Kleider


Kreml Moskau

Der Kreml ist das älteste Bauwerk Russlands und kann somit zurecht als Russlands steinernes Herz bezeichnet werden. Er ragt auf einem 43 m hohen Hügel empor und erstreckt sich auf einer Fläche von 28 ha, die die Form eines Dreiecks hat. Insgesamt kann die Festung eine Länge von etwa 2.235 m aufweisen.

1156 wurde der Grundstein des Kreml gelegt, indem Jurij Dolgorukij einen befestigten Fürstensitz errichten ließ. Durch die spätere Verlegung des Metropolitensitzes nach Moskau entfachte eine eifrige Bautätigkeit. 1367 wurde die Festung erstmals mit einer weißen Kalksteinmauer umschlossen, die Moskau den Ruhm der „Weißen Stadt“ einbrachte. Nach einer Ruhephase von knapp einem Jahrhundert begann erneut die Bautätigkeit zu florieren, da man den Ansprüchen einer prachtvollen Hauptstadt gerecht werden wollte. Dies geschah hautsächlich unter der Regierung von Iwan III. (reg. 1462-1505). Dieser holte italienische Architekten nach Russland um die russische Bautradition mit den Formen der italienischen Renaissance zu verbinden. Iwan III. ließ eine viel höhere und schöner verzierte Ziegelmauer um den Kreml bauen. Diese ist teilweise oft bis zu 5 m dick und 18 m hoch. Auf dieser befinden sich 18 Türme, die zum Teil als Ein- und Ausfahrten dienten. Die wichtigsten Türme sind:

  • Erlöser-Turm (Spasskije worota)
    Er ist das offizielle Eingangstor in den Kreml.
  • Senats-Turm (Senatskaja baschnja )
  • Arsenalturm (Arsenalnaja baschnja)
  • Kutafja-Turm (Kutafja baschnja)
  • Dreifaltigkeits-Turm (Iroizkoja baschnja)
    Er stellt den einzigen Eingang für Besucher dar.

Abgesehen von diesen Neuerungen hatte der Kreml einiges zu überstehen. Bei dem Stadtbrand von 1812 wurde er schwer beschädigt und napoleonische Truppen hatten versucht den Kreml zu sprengen. Im Zuge der Oktoberrevolution musste sich die Kirche aus den diversen Kathedralen des Kremls zurückziehen, die anschließend zu Museen umfunktioniert wurden. Diese Funktion erfüllen sie auch noch heute. Lediglich an besonderen kirchlichen Festtagen wird hier ein Gottesdienst abgehalten.

Kongress-Palast
Laut der Meinung vieler ist der Kongress-Palast das hässlichste Gebäude im Kreml. Er besteht aus Glas, Beton, Marmor und Aluminium und stellt somit einen sehr harten Stilbruch zu den anderen Bauten dar. Chruschtschow (= Nachfolger Stalins) sah dieses Gebäude jedoch als modernen Beitrag zum Kreml. Im Kongress-Palast finden Kongresse, Festivals, Empfänge und Theatervorführungen statt.

Arsenal
Auftraggeber für diese Waffenkammer war Peter der Große um 1700. Der heutige Bau geht jedoch auf die Epoche des Klassizismus (1828) zurück, da der Vorgängerbau von den Franzosen gesprengt wurde.

Senats (Sdanije Senata)
Dieser wurde von Katharina der Großen Ende des 18. Jahrhunderts gestiftet. Unter der Herrschaft von Lenin beherbergte das Gebäude Büros des Ministerrates der UdSSR und vier Privaträume Lenins. Diese können heute noch in ihrem Originalzustand besichtigt werden. Ein Höhepunkt des Senats ist der Katharinen-Saal, der wohl zu einem der schönsten Kuppelbauten Russlands zählt.

Kathedralenplatz (Sabornaja ploschadj)
Er ist das Herzstück des gesamten Kremls und bietet eine Vielzahl an bemerkenswerten Kathedralen und Kirchen.

  • Mariä Himmelfahrts-Kirche (Uspenskij sobon)

1475-79 wurde sie von dem italienischen Architekten Aristotele Fioravanti errichtet. Sie besteht aus weißen Stein und hat fünf goldene Kuppeln. Insgesamt betrachtet, kann man sie als eine gelungene Mischung aus altrussischer Baukunst und italienischer Renaissance bezeichnen. Weiters erfüllte sie damals wichtige Funktionen: sie war die Krönungskirche der Zaren, die Kirche der Inthronisation und diente der Bestattung der Metropoliten sowie der Patriarchen. Die Mariä Himmelfahrts-Kirche ist abgesehen davon im Besitz der Ikone des Hl. Georg (12. Jh.), des Monarchen-Throns und des Betstuhls von Iwan dem Schrecklichen.

  • Mariä Verkündigungskathedrale (Blagoweschtschenskij sobor)

Sie wurde 1482-90 von einem russischen Architekten errichtet und erfüllte den Zweck einer Hofkirche. Erwähnenswert sind ihre neun goldenen Kuppeln, da die Anzahl eine symbolische Bedeutung hat. Neun ist die Zahl des Sieges und wird damit verbunden, dass Kasan unter Iwan dem Schrecklichen am 9. Tag getötet wurde. Die Kathedrale verfügt über eine bemerkenswerte Innenausstattung (Boden mit roten Jaspisfliesen, Fresken und Ikonosthase mit Ikonen).

  • Erzengel Kathedrale (Archangelskij sobor)

Verantwortlich für diesen Bau ist der venezianische Architekt Alevisio Nuovi, der die Kathedrale 1509 erbaute. Sie scheint ganz im traditionellen russischen Stil der Kreuzkuppelkirchen mit fünf Kuppeln errichtet worden zu sein, jedoch an der Außenfassade lassen sich Elemente der venezianischen Renaissance entdecken. In dieser Kathedrale befinden sich die Gräber aller Großfürsten.

Weitere Bauten am Kathedralenplatz:

  • acetten Palast
  • Glockenturm Iwan Welikij
  • Zwölf-Apostelkathedrale
  • Patriarchen-Palast
  • Kirche der Gewandniederlegung Marias

Kreml Palast
Der Kreml Palast befindet sich an der höchsten Stelle und wurde im pseudorussischen Stil um die Mitte des 19. Jahrhunderts errichtet. Sehr interessant ist die Innenausstattung der privaten Zarengemächer – doch leider können diese nicht von Besuchern besichtigt werden. Das Gebäude war mehrmals Schauplatz wichtiger politischer Entscheidungen.

Staatliche Rüstkammer (Oruschejnaja palata)
Sie beherbergt eine der größten Sammlungen der Welt. Hier werden die verschiedensten Kostbarkeiten aus über 500 Jahren gezeigt wie etwa Juwelen, Königsinsignien, Ikonen, Handschriften, Waffen und Rüstungen, Gewänder, Staatskarossen, Uhren, Porzellan und vieles mehr.

Seit 1990 gehört der Kreml zum UNESCO-Weltkulturerbe.


Moskau
»
 
»
»
»
»
»
»
»


Websuche




Russland24.at [ Russland ] © holidaynavigator.com 2004 - 2017
Russland24.at ist eine unabhängige, privat betriebene website. Wir sind mit keiner offiziellen website der russischen Regierung verbunden.